Seite wählen

ÖKUMENE

Die Ökumene ist in Aalen stark ausgeprägt. Die Gemeinsamkeit der beiden christlichen Kirchen findet vielfältigen Ausdruck durch persönliche Begegnungen, institutionalisierte Veranstaltungen und Feiern oder durch die gemeinsame Mitgliedschaft in regional tätigen Organisationen.
Orte der Begegnung und Gemeinsamkeit sind zum Beispiel ökumenische

Gottesdienste und Gebetszeiten, Ökumenische Bibelwoche, Weltgebetstag der Frauen, regelmäßige gemeinsame Altennachmittage, ökumenischer Tanztreff, Martinusfeier, Ökumenischer Hospizdienst, gemeinsame Sitzungen der beiden Kirchengemeinderäte, die Aktion »Kirche am Markt« und vielen weitere Aktionen.

Folgende Inhalte finden Sie auf dieser Seite …

KIRCHE AM MARKT

Die »Kirche am Markt« ist eine Aktion der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden der Weststadt. Freitags ist Wochenmarkt auf dem Festplatz Hofherrnweiler-Unterrombach. Im Juli sind die Kirchengemeinden mit einem Kaffeestand vertreten.

Kuchenspenden sind willkommen. Der Treffpunkt von 9.00 bis 12.00 Uhr wird gern angenommen. Der Gesprächsfluss auch mit den Hauptamtlichen reißt in diesen Stunden für gewöhnlich nicht ab. Die Marktbeschicker schätzen es ebenfalls, wenn sich die Kirche vor Ort zeigt.

ÖKUMENISCHE KINDER­BIBELWOCHE

Die ökumenische Kinderbibelwoche findet immer während der Herbstferien im ökumenischen Gemeindezentrum Peter & Paul auf der Heide statt.

Kinder ab sechs Jahren dürfen auf spielerische Weise Geschichten aus der Bibel kennenlernen. Sie tauchen in die Geschichten ein, spielen darin mit und zeigen in ihrem Kinderbibeltheater, wie die Welt zu Jesu Lebzeiten ausgesehen hat. Fetzige Lieder, Spiele und Bastelworkshops garantieren eine Menge Spaß für Groß und Klein. Traditionell endet die Kinderbibelwoche mit einem großen Familiengottesdienst, bei dem auch Eltern, Omas, Opas … eingeladen sind und bei dem die Kinder und die Betreuer*innen präsentieren, worum sich während der fröhlichen Tage alles gedreht hat.

Wenn Ihr schon zu groß seid, um als Kind bei der KiBiWo teilzunehmen, könnt Ihr als Betreuer*innen dabei sein oder die KiBiWo-Band tatkräftig unterstützen?.

Plakate und Flyer für die aktuelle KiBiWo werden immer ab Herbst überall zu sehen sein.

ÖKUMENISCHE BIBELWOCHE

Die Bibel ist das Grundlagenbuch unseres Glaubens und es ist das Buch, das alle Christen gemeinsam haben. Einmal im Jahr beschäftigen wir uns gemeinsam mit der Bibel. Ein ausgewähltes Buch steht jedes Jahr im Mittelpunkt. Zu verschiedenen Kapiteln oder Themen gibt es Bibelabende. Diese finden an verschiedenen Orten in den Gemeinden in Aalen statt. Den Abschluss der Bibelwoche bildet der Sonntagsgottesdienst, in dem jeweils ein Prediger einer anderen Konfession im Gottesdienst zu Gast ist. Hier in Aalen wird die Bibelwoche gemeinsam von den katholischen, den evangelischen und der evangelisch-methodistischen Gemeinde gestaltet.

WELTGEBETSTAG

Jedes Jahr am ersten Freitag im März wird der Weltgebetstag gefeiert. Obwohl er schon lange nicht mehr »Weltgebetstag der Frauen« heißt, wird er überwiegend von Frauen gestaltet und besucht. Jedes Jahr reisen wir mit Hilfe von Bildern und Informationen über Land und Leuten, über Politik und Kirchen, in ein anderes Land. Frauen aus diesem Land haben auch die Liturgie vorbereitet, die wir weltweit am gleichen Tag gemeinsam feiern. Dieses gemeinsame Gebet über Grenzen hinweg verbindet. Nach dem Gottesdienst können kulinarische Kostproben des Landes und die besten Rezepte des Vorbereitungsteams versucht werden. Mit der Kollekte des Weltgebetstags werden Projekte – vor allem solche, die Mädchen und Frauen fördern, – unterstützt. Ansprechperson für den Weltgebetstag ist Frau Christine Krauth. Telefon: +49 7361 931785 E-Mail: christine.krauth@ev-aa.de

Weitere Informationen und Hintergründe unter:
https://weltgebetstag.de/

ÖKUMENISCHER TANZTREFF

Wann?
donnerstags 20.00–21.30 Uhr

Wo?
Hofherrnweiler, Edith-Stein-Haus

Kosten?
8,00 € pro Abend

Kontakt und Infos //
Telefon: 07361 35147
E-Mail: kontakt@eeb-ostalb.de
Web: www.eeb-ostalb.de

Aussteigen aus dem Alltag und sich entspannen beim gemeinsamen Tanzen zu wohltuender Musik und Poesie.

»Tanzen reinigt die Seele
vom alltäglichen Staub.«
(S. Bicer, Tanzethnologe)

Referentin ist Evamaria Siegmund, Tanz-und Rhythmikpädagogin aus Oberkochen, die eigene Choreografien aus dem Bereich des Meditativen Tanzens und einfache Tänze aus aller Welt zum Mittanzen anleitet.

Wir treffen uns monatlich und tanzen gemeinsam durch den Jahreskreis.

Alle Menschen, Frauen und Männer, die Freude an Musik, Bewegung, Poesie und Gemeinschaft haben, sind herzlich willkommen, wir sind ein offener Tanzkreis! Die Abende können auch einzeln besucht werden. Bequeme Schuhe sind hilfreich.

ÖKUMENISCHER HOSPITZDIENST

»Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben.« Dieses Zitat von Cicely Saunders, der Begründerin der Hospizbewegung, steht als Überschrift über der Arbeit des ökumenischen Hospizdienstes Aalen. Die Mitarbeiter*innen des Hospizdienstes begleiten sterbende Menschen und ihre Familien zuhause, in Pflegeeinrichtungen und im Krankenhaus. Darüber hinaus gibt es Angebote in der Trauerbegleitung.

Die Gesamtkirchengemeinde Aalen ist eine der Trägerinnen des Hospizdienstes und im Vorstand vertreten.

Wenn Sie Unterstützung durch den Hospizdienst wünschen, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle unter der Telefonnummer +49 7361 555056.

Näheres finden Sie auf der Homepage des Hospizdienstes unter www.aalener –hospizdienst.de

ÖKUMENISCHE GOTTESDIENSTE

Ökumenische Adventseröffnung

Mit der ökumenischen Adventseröffnung feiern die Gemeinden Aalens, die in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) zusammenarbeiten, den Beginn des neuen Kirchenjahres. Die Gottesdienstorte wechseln jeweils. Höhepunkt ist nach dem feierlichen Einzug mit der Ökumenekerze das Entzünden der ersten Kerze am Adventskranz.

Ökumenischer Gottesdienst der Bahnhofsmission am Gleis 1

An einem Samstag im Sommer lädt die Bahnhofsmission zu einem Ökumenischen Gottesdienst auf den Bahnsteig ein. Der Posaunenchor der Evangelischen Kirche lockt manchen Reisenden zu diesem außergewöhnlichen Gottesdienst an.

Ökumenischer Gottesdienst an Pfingstmontag

Beliebt ist der ökumenische Gottesdienst im Stadtgarten an Pfingstmontag. Er steht meist unter einem aktuellen Motto. Die Band von »Hoffnung für alle« gestaltet die Feier. Bei Regen findet der Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche statt.

Friedenslicht von Bethlehem

Das Friedenslicht von Bethlehem ist eine österreichische Initiative, die seit 1986 immer größere Kreise zieht und in Deutschland durch die Pfadfinder weitergetragen wird. Das Licht wird von einem Kind in der Geburtsgrotte von Bethlehem entzündet und soll ein Zeichen der Hoffnung und ein Brückenschlag in den Nahen Osten sein. Es will die Menschen daran erinnern, sich für den Frieden einzusetzen. Als Zeichen der Hoffnung hat sich das Friedenslicht seit den 90er Jahren von einer kleinen Flamme zu einem Lichtermeer ausgeweitet. Von Bethlehem wird das Friedenslicht mit dem Flugzeug nach Wien transportiert und dort von einer deutschen Delegation abgeholt.
Auch in Aalen kommen Pfadfinder mit der kleinen Flamme am 3. Advent auf den Bahnhof an. Nach einem ökumenischen Gebet wird sie von Kerze zu Kerze und von Hand zu Hand weitergegeben. Genauso soll auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen.

Weltgebetstag
Mehr zum Weltgebetstag

Ökumenischer Gottesdienst in Peter und Paul
Immer am 4. Sonntag im Monat trifft ›man‹ sich um 9.15 Uhr in Peter und Paul ökumenisch zum Gottesdienst. Liturgie und Predigt werden im Wechsel von den katholischen und evangelischen Hauptamtlichen vorbereitet. In der ökumenischen Feier lernen wir einander besser kennen und nehmen die Riten und Gepflogenheiten der anderen Konfession wahr. Beim gemeinsamen Beten, Singen und Feiern erleben wir, dass es vieles gibt, was uns als katholische und evangelische Christen eint.

ÖKUMENISCHER SENIORENKREIS

Kontakt //
Frau Haker, Frau Watzlaweck und Pastoralreferentin Karin Fritscher

Dienstag- und Donnerstagnachmittag
St. Maria, Marienstraße 5
73430 Aalen

Telefon: 07361379716
E-Mail: Karin.Fritscher@drs.de 

Ob der Kindergarten kommt, die Polizei berät oder einfach nur Fasching gefeiert wird, am 1. Mittwoch im Monat trifft sich der Ökumenische Seniorenkreis zum Seniorennachmittag in Peter und Paul.

Bei Kaffee und Gebäck wird ein gemütlicher Nachmittag verbracht, der nicht nur unterhaltsam, sondern oft auch informativ ist – etwa wenn »die Polizei berät«.

Einmal im Jahr, immer vor der Sommerpause, ist dann auch ein Ausflug geplant.