Seite wählen

Unter dem Motto „Der freche Fibs und sein Freund Jannes“ haben gut 40 Kinder mit 18 jugendlichen Betreuerinnen und Betreuern samt einer Handvoll Erwachsener in den Herbstferien eine wunderschöne ökumenische Kinderbibelwoche erlebt. Das Gemeindezentrum Peter und Paul eignet sich phantastisch dafür. Im Gottesdienstraum konnten täglich alle miteinander einen gemeinsamen Start mit biblischen Theaterszenen und pfiffigen Bewegungsliedern hinlegen.
Die Geschichten von Jesus und seinen guten Worten, die hochwirksam sind, wurden als Bibeltheater gezeigt – enorm engagiert gespielt von Konfirmandinnen, Konfirmanden und weiterenTeenies. Täglich gab es vier Workshop-Gruppen für die kreative Umsetzung der Geschichte. Entstanden sind dabei u.a. Kressetöpfchen aus leeren Tetrapaks, Freundschaftsbändchen, selbstgenähte Stoffsäckchen mit Fibs drauf und kleine Tafeln mit Kreide. Natürlich kam gemeinsam vespern und spielen auch nicht zu kurz. Am Sonntag gab es einen vielseitigen Abschluss mit Familiengottesdienst unter der Leitung von Pfarrerin Caroline Bender und der Musik von Maria Eßeling mit einem jungen Sing- und Bewegungslieder-Team. Beim Fischzug des Petrus war schier kein Platz mehr vor dem Altar vor lauter Kindern. „Es ist so schön,die Kinder lachen zu sehen. Und die Gemeinschaft ist toll“, freute sich z.B. Ariana. „Wir haben die beste Botschaft der Welt: Gottes gutes Wort, das Mut macht – erst recht in diesen Zeiten. Das geben wir gerne den Kindern weiter. Bei dem, was die Zukunft bringen wird, brauchen wir gute Freunde an unserer Seite. Jesus Christus ist der beste Freund, den man sich vorstellen kann. Das hat Petrus gemerkt, und das spüren auch wir. Er ist für uns da und bleibt an unserer Seite“, ermutigte Pfarrerin Caroline Bender. Mehr als hundert Leute blieben noch zum gemeinsamen Mittagessen und ließen dabei die Tage nachklingen.
Ökumenisch mit an Bord waren die Katholische Kirchengemeinde, die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde und die Evangelische Kirchengemeinde. Nächstes Jahr gerne wieder!
Text/Fotos: Pfarrerin Caroline Bender