Seite wählen

In der Bonifatius- und Thomaskirche sowie in den Gemeindehäusern Edith Stein und St. Ulrich sind seit einiger Zeit Defibrillatoren im Eingangsbereich angebracht. Die Hausmeisterinnen und Mesnerinnen schauen regelmäßig nach den Geräten. Die eingebaute Sprachfunktion erleichtert die Handhabung. Mit dieser unterstützt das Gerät in einem Notfall (Herzstillstand) auch bei der Herzdruckmassage.


Text: Wolfgang Fimpel
Foto: Martina Meinert